Kaffeevollautomaten

Die besten Kaffeevollautomaten 2014

Frische Kaffeebohnen für Kaffeevollautmoaten

Wer sich einen Kaffeevollautomaten kaufen möchte, sollte vorher einige Kriterien beachten. Braucht der Haushalt überhaupt so ein Gerät? Man muss schon bedenken, dass mit einem Vollautomaten immer nur eine Tasse Kaffee gekocht werden kann. Sind in der Familie viele Kaffeetrinker, die ihre Tasse mit dem Heißgetränk öfter am Tag genießen wollen, lohnt sich diese Anschaffung eher nicht, hier wäre eine Filter- oder Padmaschine angebrachter.

Entscheidet man sich dennoch für einen Kaffeevollautomaten, muss dieser nicht zwangsläufig das Konto sprengen. Bei dem Kaffeevollautomaten Test 2014 waren durchaus erschwingliche Geräte dabei, die auch gut abschnitten.

Eine Marke muss nicht zwangsläufig teuer sein!

Bei dem Kaffeevollautomaten Test 2014 kam eine Maschine von der Firma Melitta auf den ersten Platz. Die Materialverarbeitung wurde gelobt und auch die Sparsamkeit in puncto Energie und Wasserverbrauch überzeugte die Tester. Mit einem Preis der um die 800 Euro liegt ist sie aber nicht gerade günstig, obwohl ihr normaler Kaufpreis bei 1350 Euro lag, also schon um einiges gesenkt wurde. Für Personen, die Wert auf ein tolles Design legen und nicht ein Vermögen für einen Kaffeevollautomaten ausgeben möchten, ist der Zweitplatzierte zu empfehlen. Die Maschine wurde von DeLonghi hergestellt und kostet statt der bisher 522 Euro nur noch 294 Euro. Die DeLonghi wurde ebenfalls mit sehr gut bewertet und das lag an den Kriterien, dass sie eine sehr kurze Aufheizzeit benötigt, der Kaffee ein kräftiges Aroma hat, sie einen überaus cremigen Milchschaum herstellt und umfangreich ausgestattet ist. Das Fazit: Das Gerät ist ein günstiger Kaffeevollautomat, der mit hochwertigen Bauteilen ausgestattet ist. Hier überzeugten die Tester vor allem der Bedienkomfort und viele Funktionen. Die solide Grundausstattung rundet das Ganze zu einem guten Gesamtpaket ab. Darum ist dieses Produkt absolut zu empfehlen.

Der Kaffee ist seit langer Zeit das beliebteste Heißgetränk der Deutschen und gerade in Büros nicht mehr wegzudenken. Da es sinnvoll ist dort einen Kaffeevollautomaten aufzustellen wurden auch für den Dauereinsatz Geräte verschiedener Marken getestet. Die Preise der ersten drei, die gute Noten bekamen, liegen alle unter 300 Euro. Bei diesem Kaffeevollautomaten Test 2014 kam das Gerät von Saeco auf den ersten Rang. Hier fasst der Bohnenbehälter ein Volumen von 300g und der Wassertank kann mit 1,5 L gefüllt werden. Er besitzt einen Wasserfilter, der wichtig ist, denn nicht in allen Regionen ist das Wasser sehr gut. Der Milchschaum wird automatisch zubereitet und er besitzt einen weiteren Behälter für Kaffeepulver. Die Kaffeestärke lässt sich individuell einstellen, auch der Auslauf ist höhenverstellbar. Ein Extraprogramm für Reinigung und Entkalkung runden das Gerät ab. Mit einem Preis von 269 Euro liegt dieser Vollautomat im oberen Drittel.

Auch hier wieder ein DeLonghi

Erwähnenswert wäre auch, dass bei diesem Kaffeevollautomaten Test 2014 wieder ein Gerät von DeLonghi unter den ersten drei Besten war. Der ESAM 3000 schnitt abermals mit der Note gut ab und hatte hier einen Preis von 295 Euro. Mit ihm können sogar zwei Tassen Kaffee auf einmal gebrüht werden, dafür hat er nur ein Fassungsvermögen von 180g für die Bohnen, muss also öfter einmal aufgefüllt werden. Der Wassertank hat ein Volumen von 1,8L und auch dieses Gerät besitzt einen Wasserfilter.

Alles in allem kann gesagt werden, dass ein guter Kaffeevollautomat nicht unbedingt teuer sein muss und er doch viele Extras aufweist, die teilweise die Geräte für über 1000 Euro nicht haben.